Skip to main content

Frivol.com Test und Erfahrungen

Die Amateurplattform Frivol.com gehört neben Big7.com und MydirtyHobby.com zu den klassischen Amateurportalen. Das im Jahr 2009 gegründete Sexportal besticht mit einem schönen Webauftritt und einer guten Mischung an Amateuren. Leute die sich in der Pornobranche auskennt dürfte das Logo zumindest schon einmal irgendwo gesehen haben. Wir wollten es genauer wissen, und haben uns Frivol.com für diesen Testbericht genauer angesehen, und schreiben hier unsere Erfahrungen nieder.

Das Amateurportal Frivol.com

Was bekomme ich auf Frivol.com?

Frivol.com ist ein Amateurportal, das mit Livecam Shows, Sexvideos und Pornobildern überzeugt. Zudem besticht Frivol.com durch eine große Amateurcommunity, so das man mit Amateuren auch chatten kann. Es sollen bei Sympathie auch reale Treffen also Usertreffen möglich sein. Geprüfte Amateure können hier ihre privaten Sexfilme und Bilder anbieten,und auch Livecam oder Webcam Shows anbieten.

Amateure auf Frivol.com

Mit über 350.000 Amateuren gehört Frivol.com zu den größten Sex Communitys die es derzeit gibt. Natürlich sind davon nicht alle gleich aktiv. Was Frivol.com gegen inaktive accounts unternimmt konnten wir leider nicht erfahren. Aber auch wenn nur 50% davon aktive User sind kann sich diese Zahl sehen lassen. Wenn man auf der Benutzeroberfläche von Frivol.com ist, kann man sofort sehen wie viele Senderinnen online sind. Mit verschiedenen Filtermöglichkeiten kann man sich die Amateure herausfiltern die einem gefallen. Das gute an Frivol.com ist das die Videos wirkliche Amateurpornos sind, und keine gescripteten professionellen Pornofilme. Denn sowas möchte man auf eine Amateurplattform nicht unbedingt sehen. Und da können wir euch wirklich beruhigen, alles was wir uns angesehen haben war wirklicher realer Amateursex. Und auch vor der Livecam merkt man sofort das die Amateure sich wirkliche Mühe geben und mit Herz dabei sind. Man hat nie das Gefühl von den Camgirls abgezockt zu werden. Und so hat man im Sexchat wirklich das Gefühl mit einer geilen Frau aus der Nachbarschaft zu chatten. Theoretisch könnte ein Girl aus deiner Straße bei frivol.com angemeldet sein. Alle Pornofilme, Pornobilder und Livecam Action sind von absoluten Amateuren, die total versaut und eben frivol sind. Die Amateure sind zumeist Kontaktfreudig und zeigegeil, und sind in vielen verschiedenen Kategorien unterwegs. Mit über 6.000 Sexvideos und über 13.000 privaten Amateurbilder ist eine riesige Auswahl an Amateursex Material vorhanden, und ständig kommen neue Amateure dazu.

Top Amateure bei Frivol.com

Amateurvideos auf dem Amateurportal Frivol.com

Kostenlos Anmelden bei Frivol.com

Wie auf den meisten Amateurcommunitys ist die eigentliche Anmeldung erst einmal gratis. Das man auch auf diesem Amateursex Portal nicht alles kostenlos bekommt, dürfte wohl jedem klar sein. Die Amateure gehen hier ihrer Arbeit nach, auch wenn zumindest die meisten wirklich sehr großen Spaß dabei haben. Sie möchten natürlich Geld verdienen, was aber auch völlig legitim ist.

Kosten bei Frivol.com

Die Preise bei Frivol.com liegen im Vergleich mit vielen anderen Sexportalen im absoluten Normalbereich. Bei den Preisen der Amateurportale liegen alle bekannten Portale wie Big7.com, MydirtyHobby.com sehr nahe beieinander. Um wirtschaftlich zu bleiben machen die Portale da wenig Experimente, gute Leistung muss nun mal auch bezahlt werden. Bei Frivol.com gibt es kein Abo was auf jeden Fall schon einmal ein Pluspunkt ist.

Folgende Coin Pakete kannst du auf Frivol.com kaufen
  •  2000 Coins kosten 19,99 €
  •  4000 Coins kosten 39,99 €
  •  6000 Coins kosten 59,99 €
  • 10.000 Coins kosten 99,99 €
  • 15.000 Coins kosten 149,99 €
  • 25.000 Coins kosten 249,99 €
  • 50.000 Coins kosten 499,99 €

Viele Bilder und Videos sind umgerechnet für einige Cent schon erhältlich, von den Preisen her für Sexvideos ist frivol.com wirklich fair. Die Preise für eine Minute Webcam Chat fängt bei ca. 1,- Euro an. Die Währung Coins ist bei vielen anderen Amateurcommunitys auch erhältlich, hat aber den Nachteil das man Preise immer zuerst umrechnen muss um genau zu wissen was beispielsweise ein Sexvideo kostet. Einfacher ist da das Kostenmodell von Fundorada.com, wo man für einen kleinen monatlichen Betrag eine Sex Flatrate erhält. Wenn man beispielsweise 4000 Coins für knapp 40,- Euro kauft, kann damit schon eine ganze Weile hinkommen. Der Preis für Sexvideos können die Amateure selbst bestimmen, ein gewisser Betrag geht da natürlich an Frivol. Das Amateurportal bietet zahlreiche Zahlungsmöglichkeiten an, mit den man auch noch ein paar Gratiscoins für Frivol.com abstauben kann. So kann man beispielsweise bis zu 2500 Gratiscoins bekommen.

Echte Amateure auf Frivolcom

Ist der Anbieter von Frivol.com seriös?

Wir haben außer bei unserem eigenen Test, das Internet nach negativen Erfahrungsberichten durchforstet. Wir konnten nur vereinzelt negative Erfahrungen finden, was man allerdings bei allen Portalen im Amateurbereich findet. Mehr kann man abschließend nicht dazu sagen, aber aufgrund der 9 Jahre die das Portal online ist, kann man darauf vertrauen das dieses Amateur Sexportal vertrauenswürdig ist.

Account kündigen bei Frivol.com

Da bei Frivol.com kein Abo abgeschlossen wird, ist eine Kündigung des Accounts auf dem Amateur Portal nicht nötig. Bei kostenlosen und kostenpflichtigen Angeboten, kann man den Account wenn man ihn dann nicht mehr gebrauchen will kann man ihn inaktiv lassen.

Frivol.com Gutscheine

Wenn es aktuell Gutscheine oder Sonderaktionen von Frivol.com gibt, mit denen man Geld sparen oder Gratiscoins bekommt werden wir diese hier vorstellen.

Was bekomme ich auf Frivol.com?

Frivol.com ist ein Amateurportal, das mit Livecam Shows, Sexvideos und Pornobildern überzeugt. Zudem besticht Frivol.com durch eine große Amateurcommunity, so das man mit Amateuren auch chatten kann. Es sollen bei Sympathie auch reale Treffen also Usertreffen möglich sein. Geprüfte Amateure können hier ihre privaten Sexfilme und Bilder anbieten,und auch Livecam oder Webcam Shows anbieten.

Amateure auf Frivol.com

Mit über 350.000 Amateuren gehört Frivol.com zu den größten Sex Communitys die es derzeit gibt. Natürlich sind davon nicht alle gleich aktiv. Was Frivol.com gegen inaktive Accounts unternimmt konnten wir leider nicht erfahren. Aber auch wenn nur 50% davon aktive User sind kann sich diese Zahl sehen lassen. Wenn man auf der Benutzeroberfläche von Frivol.com ist, kann man sofort sehen wie viele Senderinnen online sind. Mit verschiedenen Filtermöglichkeiten kann man sich die Amateure herausfiltern die einem gefallen. Das gute an Frivol.com ist das die Videos wirkliche Amateurpornos sind, und keine gescripteten professionellen Pornofilme. Denn sowas möchte man auf eine Amateurplattform nicht unbedingt sehen. Und da können wir euch wirklich beruhigen, alles was wir uns angesehen haben war wirklicher realer Amateursex. Und auch vor der Livecam merkt man sofort das die Amateure sich wirkliche Mühe geben und mit Herz dabei sind. Man hat nie das Gefühl von den Camgirls abgezockt zu werden. Und so hat man im Sexchat wirklich das Gefühl mit einer geilen Frau aus der Nachbarschaft zu chatten. Theoretisch könnte ein Girl aus deiner Straße bei frivol.com angemeldet sein. Alle Pornofilme, Pornobilder und Livecam Action sind von absoluten Amateuren, die total versaut und eben frivol sind. Die Amateure sind zumeist Kontaktfreudig und zeigegeil, und sind in vielen verschiedenen Kategorien unterwegs. Mit über 6.000 Sexvideos und über 13.000 privaten Amateurbilder ist eine riesige Auswahl an Amateursex Material vorhanden, und ständig kommen neue Amateure dazu.

Die Bezahlungsmöglichkeiten auf frivol.com

Zahlungsmöglichkeiten
  • Kreditkarte
  • Lastschriftverfahren
  • Sofort-Überweisung
  • Sepa-Überweisung
  • Bar per Brief

Was steht auf dem Kontoauszug?

Frivol.com bietet eine Vielzahl von anonymen Zahlungsmöglichkeiten an. Wenn man sich für die Bezahlung per Lastschrift entscheidet, braucht man keine Angst zu haben das man auf den ersten Blick erkennt das man auf einem Pornoportal war. Der Verwendungszweck ist bei Frivol.com neutral, somit muss man sich schon auskennen um den Firmennamen zu kennen.

Fake Check – Echte Amateure

Die Amateure müssen sich bevor sie Livecams und Videos auf Frivol anbieten können, als echte Amateure legitimieren. Das Amateurportal möchte so Fake Anbieter vom Sexportal fernhalten, die User können so sicher sein das es sich hier um echten Amateursex vor der Webcam handelt. Für den User ist das auf jeden Fall positiv, das sich die Amateur Camgirls einem Fake Check unterziehen müssen. Für den Fake Ckeck muss ein Bild aufgenommen werden, worauf der Amateur einen Zettel mit Aufschrift frivol.com in der Hand hält. Man möchte ja auch wissen ob dieser Amateur mit dem man schreibt auch wirklich das Girl auf dem Foto ist. Alternativ kann auch eine Kopie des Personalausweises an den Kundendienst geschickt werden. Als User hat man aber nichts damit zu tun, dieses Verfahren ist nur für Amateure die auch senden möchten oder Bilder und Videos anbieten.

Wie anonym und sicher ist Frivol.com?

Mitllerweile ist Frivol.com mit einer SSL Verschlüsselung ausgestattet. Das erkennt man an der url der Webseite. Ist eine Webseite unter https erreichbar ist, sie SSL verschlüsselt. Auch die Bezahlung erfolgt über eine Verschlüsselung, somit sollte das Zahlverfahren auch sicher sein. Eine 100% Sicherheit ist natürlich schwer zu erreichen, das ist aber nicht nur auf diesem Amateurportal so. Uns sind aber keine Betrügereien oder ähnliches auf dieser Amateurcommunity bekannt.

Fazit – Unsere Erfahrungen mit dem Portal

Das Portal Frivol.com bietet eine schöne Abwechslung, und kann durchaus mit den großen Amateurportalen der Branche wie Big7.com oder mydirtyhobby.com mithalten. Die Kosten liegen im absolut vertretbaren Rahmen, und das Angebot an Sexvideos, Bildern und Livecam Chat kann sich durchaus sehen lassen. Sexvideos sind teilweise für nur ein paar Cent zu erhalten, das gefällt den Usern natürlich. Frivol.com bietet Bilder und Videos von echten Amateuren an, und kann damit ganz klar punkten.

Frivol.com Alternative

Wenn man sich auf einem Amateursex Portal anmelden will, kommen einem wahrscheinlich erst einmal die Namen der Big Player wie Big7.com oder mydirtyhobby.com oder auch fundorado.com in den Sinn. Auch wenn Frivol einige interessante Amateurvideos liefert, kann es an die ganz großen nicht ganz heran zu kommen. Wer trotzdem mal was anderes ausprobieren möchte und andere Amateurportale schon kennt, der kann frivol.com einmal ausprobieren. Zum ausprobieren kann man sich ja auch erst einmal kostenlos anmelden.